Startseite

Samstag, 28. März 2015

Neue Werkbank Zwischenbericht (Inset Vise)

Zwischendurch ist doch noch die Inset Vise von Veritas angekommen. So sieht sieht sie aus.

 Ich habe sie nicht an den Rand gesetzt da ich da schon die T-Nut-Schiene habe. In die Arbeitsplatte wird erst eine tiefe Aussparung gefräst...

Und dann noch rechts und links eine nicht so tiefe für die Ränder. Die Inset sollte möglicht bündig mit der Oberkante der Arbeitsplatte abschließen.

Was ich hier nicht auf den Bildern habe, ist das Langloch am ende der Vise in der Vertiefung. Dieses ist für den Abfall gedacht der von dem Schieber zwangsläufig ans Ende transportiert wird. Damit es da keinen Stau gibt kann der Dreck durch das Loch fallen.
Diese merkwürdigen Schrauben sind übrigens mit der Inset Vise mitgeliefert worden. Die habe ich nicht verwendet.

Hier noch mal in Nahaufnahme mit den "richtigen" Schrauben.

Vorerst habe ich mal probeweiser 2 Löcher mit 20mm Durchmesser gebohrt. Später werde ich noch ein paar mehr bohren.

Das Test spannen sieht schon mal gut aus. Man glaubt gar nicht welchen druck man mit der kleinen Spanneinheit ausüben kann

Mittwoch, 18. März 2015

Neue Werkbank Teil 2

Weiter geht es mit meiner neuen Werkbank. Ich komme gut voran. Der Rahmen ist zusammengesteckt und jetzt fertige ich die Verbindungsklötzchen an.

 So werden die Eckverbindung festgeschraubt. Jeweils 2 in die Seitenzargen und 2 schräg in das Tischbein.. Diese Methode habe ich in der Holzwerken Nr 51 bei Timo Billinger gesehen.

Hier das komplette Gestell der Werkbank. 


 Hier ein Einblick von unten mit allen Eckverbindung angeschraubt.

Sieht schon fast fertig aus.

Es muss aber unter anderem noch die T-Nut Schiene eingelassen werden,

damit ich meinen Schraubstock zum Verschieben anbringen kann.

Danach folgt die Moxon Vise. Ebenfalls an der T-Nut Schiene befestigt.

So siehts komplett aus. Als nächstes baue ich den Unterschrank mit den Schubladen. Auch 20mm Löcher will ich noch bohren.


Hier das Video zum diesem Projekt-Teil


Montag, 16. März 2015

Neue Werkbank Teil 1


Das gibt meine neue Werkbank. 200cm breit 50cm tief und etwa 85cm hoch. Oben drauf kommen 2 MDF Platten mit 25mm stärke. In die obere lasse ich eine T-Nut-Schiene ein  an der ich meinen Schraubstock und/oder die Moxon Vise befestigen will. Ich würde gerne noch eine Inset Vise einbauen, aber leider ist die im Moment nicht lieferbar. Die Fronten vorne werden glatt sein so das man da auch was einspannen kann. Dafür kommen dann noch überall 20mm Löcher hin.


Hier der nette Herr sägt mir gerade aus 2 stück 13 Meter Balken 9 mal 2 Meter stücke in 100x100mm

Ich habe mir ein Hilfsbrett mit Rollen gemacht, damit ich die Balken besser sägen kann.

Im Video kann man das besser sehen.

Hinten sieht man meine Säge auf der ich leider nicht mit einem Schnitt die 100mm sägen kann.

Das hier gibt die Eckklötzchen aus Buche für die Eckverbindungen.

Der erste Rahmen steht.

Für die Verbindung nehme ich 12mm Dübel mit einer Länge von 120mm.

Hier der Einsatz des Dübelo Bohrjigs. Mann kann damit schon sehr gut Dübel setzen.


Video zur Neuen Werkbank Teil 1



Montag, 9. März 2015

Kleine Shoptour / Werkstatt-Tour

Heute will ich doch auch mal meine Werkstatt, da sie mal einigermaßen aufgeräumt ist, vorstellen. Wir wohnen in einem altem Haus mit den hier typischen niedrigen Kellerräumen. Da ich hier nur zur Miete wohne, kann ich an dem Boden und den Wänden nichts verändern. Also habe ich alles mit OSB ausgekleidet.
Das hie ist die Eingangsschiebetür die mit Japanischen Papier bespannt ist.

Hier ein Panoramabild von der ganzen Werkstatt. Sie hat etwa die Abmaße von 3,70m x 3,40m also etwa 12,5 m2.

Hie schon ein kleiner Ausblick auf meine neue Moxon Vise, die noch in der Entstehung ist.


Und hier nun das Video:


Sonntag, 8. März 2015

Pimp up my Bandsaw

Für meine Bandsäge habe ich mir die neuen Keramikführungen von Hammer bzw Felder bestellt. Bei den ab jetzt zu bestellenden sind die gegen Aufpreis gleich dabei.


Das ist meine Hammer N3800 Bandsäge.

Hier die oberen Rollenführungen.

Und hier die Unteren.

So sehen die oberen neuen Keramik-Führungen aus. Das Band kann jetzt leicht am Blatt anliegen. Die Führungen werden nicht heiß und das Blat wird genauer geführt.

Die unteren sehen genauso aus, haben aber die Feststellknöpfe von vorne.

Hier noch ein kleines Video über den Umbau.