Startseite

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Unterschrank für Kreissäge

So, los gehts mit meinem Unterschrank für die Tischkreissäge. Die Platten aus Multiplex habe ich mir im Baumarkt zuschneiden lassen. Hier nochmal der Plan:


Ich fange mit dem Deckel des Unterschrankes an. Der ist ja größer als der Unterschrank und deshalb zeichne ich den Umriss auf die Unterseite des Deckels.

In die Trägerplatte zeichne ich von unten die Lage der Schrauben für die Höhenverstellung an.

Die werden dann auf etwa 4mm Tiefe ausgestemmt. Die Schrauben klebe ich dann mit Epoxi ein damit sie sich nicht mitdrehen können.

Das erste mal mit der Flachdübelfräse. Muss auch erst mal geübt werden.

Ich bin erstaunt: die Flachdübel sitzen so gut in den Fräsungen, da wackelt nichts mehr.

Hie sieht mal mal wieder, was der Baumarkt unter genauem Zuschnitt versteht. Und das für DAS Geld. Schade, dass ich keinen Platz habe um mir eine Platte zu kaufen und den Zuschnitt selber zu machen.

Upss... in der Mitte des Deckels musste ich ja mit der Flachdübelfräse auch Nuten fräsen. Da ist mir die Fräse doch tatsächlich einmal weggegangen. Also aufpassen demnächst.

Der Schrank ist fertig und die Maschine steht drauf. Hier kann man nochmal schön die Höhenverstellung sehen.

Mit dem Unterschrank nimmt die Säge schon mal nicht mehr so viel Platz ein und sie ist jetzt Mobil und ich kann sie auch mal in die Ecke rollen. Jetzt muss ich die Höhe nur noch an meinen MFT anpassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen