Startseite

Donnerstag, 21. März 2013

Lochreihe != Lochreihe

Man lern doch nie aus. Heute habe ich schmerzlich gelernt: genormte Lochreihe ist nicht genormte Lochreihe.
Ich hoffe man kann es auf den Bild erkennen: Die Einlegebretter gehen auf der rechten Seite, je weiter sie hoch sind, nach oben. Unten stimmt es noch.

Ich habe in meinem Schrank dieses Regal nachgebaut. Im linken Teil waren die Lochreihen schon vorhanden. Meine Lochreihen-Bohrvorrichtung bohrt also größere Abstände als die Vorhandenen. So kann es gehen...

1 Kommentar:

  1. Hi,

    ich lese gerade sehr interessiert Deinen Blog, dabei ist mir der Zusammenhang zwischen Herstellung der Lochreihenschiene und dem Ergebnis aufgefallen.

    Im Endeffekt handelt es sich hier wahrscheinlich um einen ganz "klassischen Fehler" in der Bemaßung/Tollerierung von technischen Zeichnungen und dem Zusammenhang mit dem Herstellungsprozess.

    Stichwort "Kettenmaß" solche Maßangaben und auch das Fertigen danach sollte man generell vermeiden - gibt aber manchmal Sachen da gehts nicht anders.

    Aber wie es dazu kommt, Du nimmst den vorhergehenden Arbeitspunkt immer als Basis für die Berechnung zum nächsten Punkt, dabei kommt es, wenn Dein Maßstab z.B. ein Übermaß aufweisst, dazu, dass sich die Einzelübermaße addieren.

    Deshalb wenn Du Dir die Bohrschablone herstellen möchtest,

    1.) immer von einem festen Referenzpunkt aus das Maß zu allen anderen Punkten separat mit einem durchgehenden Messmittel messen.

    2.) Man würde jetzt sagen aber der "Maßstab" und ja den Maßstab muß man auch überprüfen, Stichwort: geeignette Messmittel

    3.) aber auch die Herstellungsbedingungen besonders bei der Kombination von Holz und Alu/Stahl, die haben unterschiedliche Wärmeausdehnungskoeffizienten, und wenn man eine Schablone bei -5°C in der Garage Bohrt produziert das "delta T" zu 20-25°C einen Fehler wenn Du dann diesen Fehler ins Kettenmaß nimmst ...

    Übrigens wenn Du in den "Maschinen- und Anlagenbau" guckst und Dir Fehler, Produktionsbedingungen und tech. Zeichnungen anschaust würdest Du über viele genau solcher Fehler stolpern.


    Also mach Dir nix draus, den Fehler macht jeder Maschinenbauer mind. einmal.

    mfg
    A. Nonym

    AntwortenLöschen