Startseite

Dienstag, 3. Dezember 2013

Eibenschalen Rohling

Mein Sohn hat mir jede Menge Eibenholzstämme mitgebracht. Nachdem ich nun die Bandsäge habe, kann ich endlich die Stämme auch verarbeiten. Hier habe ich mal einen kleine Schale gemacht. Es ist noch ein Rohling. Da das Holz doch noch sehr nass ist und ich befürchte dass es beim Trocknen reist. Wenn es dann trocken ist werde ich es fertig bearbeiten.




Freitag, 29. November 2013

Reindeer mit der Bandsäge

Erste Ergebnisse mit meiner neuen Bandsäge

Gleich noch einen gemacht... meine Frau war entzückt.



Neue Bandsäge

Nach 3 Monaten Lieferzeit bekam ich heute endlich Besuch von der Firma Felder. Meine neue Bandsäge: Hammer N3800 wurde geliefert.Eben noch auf der Palette im Hausgang....

Und schon in meinem Keller :-)

Ich freue mich schon bei den ersten Blicken über die fantastische Verarbeitung. Hier die obere Rolle mit der Spannanzeige.

Die Antriebsrolle.

Die untere Band-Führung.

Die obere Bandführung.

Der Maschinentisch mit Paralellanschlag

Hie ist die Schnitthöhe zu sehen: 31cm.

Erster großer Schnitt.


Montag, 11. November 2013

Rolleinrichtung MFT/3 Fertig

Sooo... die Rolleinrichtung ist fertig. Jetzt mit einem schönen Hebel und die Möglichkeit den Hub zu verändern. Diese Teil ist natürlich auf jeder Seite des Tisches.

Hier in Rollposition.

So sieht das ganze von der Seite aus.

 Das ist die Aufhängung der Rollplatte.

Hier sieht man sehr gut, wie in der Rollposition die Beine des MFT frei in der Luft hängen.

Hier noch ein Video in der Funktion.

Donnerstag, 7. November 2013

MFT3 Rolleinrichtung 1.Prototyp

Ich habe meinen 1. Entwurf noch einmal einfacher gemacht:

Durch den Hebel mit Exzenter wird die Grundplatte nach unten gedrückt und der Tisch steht dann auf den Rollen.

Das ist die Grundplatte, die über bzw unter die Querstange kommt. Die Querstange passt genau in die Nut.

Die Grundplatte wird hier auf meiner neuen Bosch GTX 10 auf länge gesägt.

  Bei der Flachdübel Fräsung für die Seitenteile ist mir aufgefallen, dass die Absaugung der Makita nach etwa 5 Fräsungen verstopft ist. Das gefällt mir nicht so gut. Muss man da einen Sauger anschließen?

Das kleine Rohr zum Auffangsack verstopft sich ebenfalls.

Hier der Prototyp von unten. Die Rollen liegen nicht auf... sieht man hier im Bild nicht so deutlich.

Der Hebel im "entspannten" Zustand.

 Der Hebel drückt die Rollenplatte nach unten und den Tisch nach oben.

Hier kann man deutlich sehen, dass die Tischbeine in der Luft hängen. Das simple Prinzip funktioniert also.
Jetzt muss ich nur noch einen für die andere Seite anfertigen und dann bin ich gespannt ob sich der Tisch auch bewegen lässt.

Dienstag, 29. Oktober 2013

Festool Schutzbrille

Lange darauf gewartet.... jetzt kann man sie bestellen: Die Festool-Schutzbrille.


 Hier meinen Sohn als Modell missbraucht ;-)

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Unterschrank für Kreissäge

So, los gehts mit meinem Unterschrank für die Tischkreissäge. Die Platten aus Multiplex habe ich mir im Baumarkt zuschneiden lassen. Hier nochmal der Plan:


Ich fange mit dem Deckel des Unterschrankes an. Der ist ja größer als der Unterschrank und deshalb zeichne ich den Umriss auf die Unterseite des Deckels.

In die Trägerplatte zeichne ich von unten die Lage der Schrauben für die Höhenverstellung an.

Die werden dann auf etwa 4mm Tiefe ausgestemmt. Die Schrauben klebe ich dann mit Epoxi ein damit sie sich nicht mitdrehen können.

Das erste mal mit der Flachdübelfräse. Muss auch erst mal geübt werden.

Ich bin erstaunt: die Flachdübel sitzen so gut in den Fräsungen, da wackelt nichts mehr.

Hie sieht mal mal wieder, was der Baumarkt unter genauem Zuschnitt versteht. Und das für DAS Geld. Schade, dass ich keinen Platz habe um mir eine Platte zu kaufen und den Zuschnitt selber zu machen.

Upss... in der Mitte des Deckels musste ich ja mit der Flachdübelfräse auch Nuten fräsen. Da ist mir die Fräse doch tatsächlich einmal weggegangen. Also aufpassen demnächst.

Der Schrank ist fertig und die Maschine steht drauf. Hier kann man nochmal schön die Höhenverstellung sehen.

Mit dem Unterschrank nimmt die Säge schon mal nicht mehr so viel Platz ein und sie ist jetzt Mobil und ich kann sie auch mal in die Ecke rollen. Jetzt muss ich die Höhe nur noch an meinen MFT anpassen.

Dienstag, 1. Oktober 2013

Unboxing - Bosch GTS 10 XC Professional

Nach langer Überlegung und Recherche habe ich mir eine Tischkreissäge von Bosch bestellt. Da ich Platz mäßig eingeschränkt bin, war die GTS 10 schon am äußersten Limit, was die Größe anbelangt.
Hier heute das Auspacken und aufstellen der Maschine.

Oben sind die Zubehörteile wie Anschlag, Schutzhaube, Schieber zu sehen.

Die Maschine liegt auf dem Kopf in der Verpackung. Da kann man gleich den Versandschutz aus der Maschine nehmen, sonst muss man später die Maschine noch einmal drehen oder kippen.

Hier noch mal alle Anbauteile ausgepackt.

Hier setze ich die Einlegeplatte ein. Sie rastet fest in eine Klammer ein. Die Höhe läst sich mit 4 Madenschrauben genau einstellen. 

Die Staubschutzhaube lässt sich leicht einhängen und ist mit einem Heble schnell festgestellt. Hier ist auch schon der Parallelanschlag befestigt. Er lässt sich mit einen Hand lösen, verschieben oder auch abnehmen. Alle Anbauteile haben übrigens einen Platz an der Maschine wenn sie nicht montiert sind. Das finde ich Praktisch.

Hier steht die Maschine auf dem mobilen Untergestell GTA 6000. Diesen gab es, dank einer Bosch-Aktion, kostenlos dazu. Ich werde mir aber einen kleinen, rollbaren Untertisch bauen.

Die GTS 10 verfügt über einen kleinen Formatschiebetisch, der für kleine Schnittarbeiten sicher sehr praktisch ist. Dazu gehört noch ein kleine Parallelanschlag, der aber hier noch nicht montiert ist.

So soll dann der Unterschrank aussehen. Er wird höhen verstellbar sein, damit kann ich dann den Sägetisch auf die gleiche höhe wie mein MFT bringen. Mit den Rollen ist die Säge dann mobil in meinem Keller.




Freitag, 13. September 2013

MFT3 Rolleinrichtung

Ich suche schon einige Zeit nach einer Lösung um meinen MFT3 in meiner kleinen Werkstatt zu bewegen. Es sollte schon eine Lösung sein, die den Tisch trotzdem fest auf dem Boden lässt.
Heute ist mir eine Idee gekommen und hier sind die Zeichnungen dazu:

Die Rollen liegen in "Stellposition" nur leicht oder fast gar nicht auf dem Boden auf. Mittels eines Exzenters kann man die Rollen so um 3-4mm nach unten drücken. Die festen Beine sind dann frei und mann kann ihn bewegen.
 Von vorn ist der Hebel zu sehen, den man einfach um 190 Grad dreht. Eventuell kann man auch eine durchgehende Achse montieren, so dass man nur einen Hebel braucht.
Da werde ich demnächst mal drangehen. Ich berichte weiter.