Startseite

Samstag, 25. Juni 2011

Schwalbenschwanz-verzinkung mit der Oberfräse

Ich hab mir eine Vorrichtung nach Guido Henn für die Schwalbenschwanzverzinkung hergestellt.
Das erste Projekt ist eine Schreibtischablage für meinen Sohn. Normalerweise werden die Bretter, die Schwalben bekommen sollen, hochkant in die Vorrichtung gespannt. Da die Ablage aber 1,50m lang werden soll, konnte ich das Brett wegen der begrenzten Deckenhöhe nicht einspannen. Also hab ich die Vorrichtung auf das liegende Brett geschoben und mit der Oberfräse die Schwalben gefräst.




Die kleineren seitlichen Bretter konnte ich dann hochkant in der Vorrichtung auf dem Frästisch bearbeiten. Die Schwalben passen so gut, dass die Ablage nur gesteckt und nicht verleimt ist.

Und hier die komplette Ablage

Kommentare:

  1. Sehr schoene arbeit... Bin echt neidisch... Viel glueck bei weiteren projekten

    AntwortenLöschen
  2. Danke, danke, aber eine CNC-Fräse hat auch nicht jeder ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Diese Vorrichtung finde ich, von allen im Buch von Guido Henn gezeigten, sehr interessant und wie du zeigst, scheint sie auch praktikabel und gut zu funktionieren. Die baue ich mir wohl auch. Hast du dafür das Set mit der Plastikschablone gekauft?
    Gruß, Marc

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marc,
    ja, das Dovtail Templatemaster. Hab ich hier:
    http://www.sautershop.de/Fraesschablonen/Fraesschablone-zum-Zinkenfraesen
    gekauft.. mit den 2 passenden Fräsern und der Reduzierhülse.

    AntwortenLöschen
  5. Sieht schick aus! Und auch echt mal interessant zu lesen, wie man sowas selber machen kann.

    AntwortenLöschen